6/30/2012

LEINEN LOS.

Es reicht ein einzelnes Wort. Ein einziger Geruch, der einen streift, wenn man nicht damit rechnet. Ein schwarzes Kleid aus Spitze, welche einem in die Hände fällt oder ein verblichenes Bild hinter dem Schreibtisch.
Nur ein einziges prägnantes Geräusch und wir zucken zusammen. Ein noch so kleiner Moment. Und sie sind wieder da. Erinnerungen.

Wir misten alle 3 Monate unsere Schränke und Ankleidezimmer aus, schmeißen weg, sortieren neu. Und was am Ende auf dem Müll oder bei Ebay landet ist ganz einfach: Aus den Augen - aus dem Sinn.
Warum tun wir es nicht genau so mit unseren Verflossenen Freundschaften, Affären und großen Lieben? Warum horten wir unsere Gefühle und Ängste wie alte Polaroids in großen Boxen und holen sie immer dann heraus, wenn wir uns einsam fühlen?
Sind wir - Emotionsmessies?

Um 06.00 Uhr früh nach einer unruhigen Nacht mit noch unruhigerem Schlaf kam mir ein Gedanke: Was wenn wir nur deshalb an schmerzhaften Ängsten und maternden Zweifeln festhielten, es uns so schwer machten neu anzufangen, neu zu vertrauen, es nochmal zu wagen, weil wir sie wie Geister der Vergangenheit in Kisten und Boxen unter dem Bett einsperrten?

Und da packte es mich.
Fast 10 Stunden später war ich 4 große Umzugskartons, voll mit Erinnerungen an die letzten 8 Jahre und 5 besonders überflüssige Menschen meines Lebens, sowie 14 GB und fast 500€ leichter. Ich ließ nichts aus.
Neues Bett, neue Matratze, neue Bettwäsche, neue Handtücher und 2 neue Paar Schuhe. Ein neuer Anfang braucht immerhin ein fundiertes Grundgerüst.
Alles auf Anfang. Meine Wohnung war bereit es noch einmal zu versuchen.
Und wie ich so in meinem neuen Schlafzimmer stand wurde mir bewusst, dass ich selbst mein altes Leben schon lange los war.
Ich war bereit für das Neue. 
 

Kommentare:

  1. Du hast wirklich recht. Wieso halten wir an Erinnerungen so fest, vor allem wenn die schlecht waren. Einfach weg damit! So muss ich das jetzt auch sehen! ;)

    http://prinzessinbouvet.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. ein wundervoller, berührender text. dein schreibstil erinnert mich an carrie bradshaw. wahnsinn. lass dich nicht unterkriegen.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt sehr gut! :-)
    viel Spaß & Glück beim Neuanfang

    AntwortenLöschen
  4. Wird es Fotos von der "neuen" Wohnung geben? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eher nicht :) Ich glaube auch nicht, dass jetzt unendlich viel Interesse an meiner neuen Bettwäsche oder Matratze besteht..

      Löschen
    2. Ach so, ich dachte, du hättest vielleicht auch umgestellt :) stimmt, Matratze und Bettwäsche sind jetzt nicht soooo interessant :D

      Löschen
  5. das ist ein richtig toller eintrag. den speichere ich mir direkt mal so unter favoriten. und ja, leider sind wir emotionsmessies. du hast mich inspiriert, danke! :)

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du echt recht mit.. Man will sich anscheinend immer an alles erinnern und nicht vergessen, obwohl es wehtut. Aber man muss sich dran erinnern, dass es tatsächlich echt und da war. Einfach loslassen :) du hast es richtig gemacht. Und schöne bilder :)

    AntwortenLöschen
  7. Das hast du wunderbar geschrieben...und man fühlt sich wirklich 100kg leichter, wenn man all den Ballast loswird. Vor allem der Part mit den überflüssigen Menschen...

    AntwortenLöschen
  8. oh ja. wahre worte.
    ich schleppe kistenweise alte liebesbriefe und andere erinnerungen in alle neuen wohnungen.
    ja, warum nicht alles entrümpeln und einmal richtig klar schiff machen.
    danke! werde ich genau so umsetzen. neue schuhe hab ich schon mal...

    AntwortenLöschen
  9. Ich bewundere dich, dass du das geschafft hast. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das jemals könnte! Und ich mag deinen Schreibstil unglaublich! :)

    AntwortenLöschen
  10. Hey!
    Ich hab deinen Blog gerade gefunden und mir alles ein bisschen angeschaut & da er so schön ist, hast du jetzt eine Leserin mehr! (:
    Ich würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischaust! ^^
    glg, kosmeticca<3

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schön geschrieben :) ich mag deine Texte sehr, bin auch gerade dabei meine alt lasten abzuwerfen und fleißig am ausmisten, manchmal ist es nicht einfach, aber nachher fühlt man sich irgendwie befreiter und leichter :)
    lg

    AntwortenLöschen
  12. Wirklich ein toller Text. (:
    Ich frag mich auch oft, wieso man der Vergangenheit anhaftet und mit manchen Dingen nie wirklich abschließt.
    In 3 Monaten ziehe ich in eine neue Wohnung und dann wird auch noch mal von Anfang das Leben gespielt (: Alte Kisten verschwinden und kommen hfftl nie wieder!

    Ich mag deinen Blog sehr (: Weiter so.
    lg, betty.

    AntwortenLöschen
  13. Deine Worte treffen wirklich gut den richtigen Ton! Das muss man dir lassen, du kannst dich sehr schön ausdrücken! Gefällt mir sehr!! :)

    AntwortenLöschen
  14. Der Haken an der ganzen Sache ist meiner Meinung nach: Wir alle machen es doch in gewisser Weise so. Eine schlechte Erinnerung belastet einen und man will neu anfangen. Nur Leider gibt es so etwas wie "inception" nicht in Realität und alles, gerade das Schlimme bleibt in dem kleinen Ding, was wir Gehirn nennen, abgespeichert und immer spukt es in unserem Hinterkopf herum. Vergessen kann man soetwas nicht- nur verdrängen. Ob sich die Emotionen zu den jeweiligen Erinnerungen ändern? Ich denke schon- nach längerer Zeit sieht man eventuell manche Dinge nicht mehr so schmerzlich und kann vielleicht sogar irgendwann wieder drüber lachen, aber neu anfangen kann man meiner Meinung nach trotzdem nie.
    Entschuldige den halben Roman- ich liebe deinen Blog& Schreibstil und es animiert und inspiriert mich immer so sehr, dass ich meinen Senf unbedingt dazugeben möchte;) Liebe Grüße Josi

    AntwortenLöschen
  15. Toller Text.
    Und die beiden Bilder sind mal wieder totalhübsch.

    AntwortenLöschen
  16. Traumhafter Text- und so wahr!
    Ganz Liebe Grüße, Alina

    http://a-glorious-mess.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Du schreibst wirklich wunderbar... und das was bereits gesagt wurde bezüglich Carrie Bradshaw, dem muss ich zu 100 % zustimmen :)

    AntwortenLöschen
  18. deine Stil wie du schreibst ist bezaubernd.
    Du bist eine wunderschöne frau.

    kenne deinen blog schon etwas länger.
    (Y)

    AntwortenLöschen
  19. jaa inspirierend ist der beitrag- jedoch kann ich mich von dem alten Balast nicht trennen. Irgendwie komme ich davon nicht los. Vielleicht kann ich mich eines Tages auch dazu überwinden.

    AntwortenLöschen
  20. Du schreibst einfach so wahnsinnig schön!

    AntwortenLöschen
  21. Du bist so eine wunderschöne Frau mit deinen hohen Wangenknochen :) Wirklich faszinierend. Werde mich mal weiter durch deinen Blog lesen und mal schauen was du so schönes schreibst.

    Liebste Grüße Annika

    AntwortenLöschen
  22. So ein wunderhübsches Mädel! Das musst ich jetzt los werden!
    :)

    AntwortenLöschen
  23. Josephine hat recht - ich zweifle mittlerweile auch daran, dass wir WIRKLICH neu anfangen können...
    Aber toller Text - bin selbst in GENAU so einer Phase, nach einer schlimmen Trennung...
    Die ganze Wohnung steht auf dem Kopf :-)

    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  24. Dein Blog ist wahnsinnig gut :)
    Wo hast du dein Bett gekauft, wie viel hast du dafür ausgegeben? Bist du zufrieden mit deinem Bett und wie wichtig ist dir dein Schlafzimmer bzw die Einrichtung deiner Wohung?

    AntwortenLöschen

Sag was!

Du kannst deine Antwort hier posten oder mir via mail@linamallon.de schreiben. Ich freu mich auf deine Worte!

Positionierungen, Anregungen und auch Kritik sind super!
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht. Heiratsanträge, sind natürlich weiterhin willkommen!

Lina Mallon. Powered by Blogger.