3/14/2013

HOW TO GET SUCCESSFUL ON INSTAGRAM


Pinterest soll angeblich DAS Blogger-Medium 2013 werden – Instagram ist es schon. 
Wer bloggt (und auch wer nicht bloggt, kann hier gern weiterlesen) braucht Instagram. Punkt.
Kaum eine andere Plattform bietet eine so lebendige Möglichkeit mit den Followern in Kontakt zu bleiben, auf sich aufmerksam zu machen und neue Nutzer zu erreichen.
"Ich hab aber schon Twitter!" Reicht nicht. Warum?
Der entscheidende Vorteil von Instagram gegenüber Twitter ist einfach: das desingte Bild.
Statt kurzem Tweet und grauem Handyfoto, bietet man über Instagram ein kleines, selbstgestaltetes Kunstwerk an. Es gibt dem Nutzer also nicht nur das Gefühl, dabei zu sein, sondern ist auch schlicht schön anzuschauen. 

Und wie funktioniert das jetzt mit Instagram? Wie kommt man an Follower? Eine Möglichkeit: Man kauft sie sich für knapp $30 bei Ebay (geht übrigens auch mit Facebookfreunden).
Nicht euer Ding? Gut so! Dann  hab ich hier ein paar Tipps, die euren Instagram-Account aufmöbeln sollten!



1. Regelmäßig posten!
Eigentlich ist das bereits das Geheimnis vieler "Großer" Instagramer. Es ist ähnlich wie beim Bloggen: Für Follower ist immer das spannend, was greifbar ist, was gerade passiert. Wer einen eigenen Feed entwickelt, mindestens 1 Foto (besser sind 2-3) pro Tag hochläd und seine Follower an seiner Arbeit, seinem Leben und Alltag teilhaben lässt, macht es richtig. Wenn ihr Blogger seid, könnt ihr euch euren Feed wie ein "Behind the Scenes" vorstellen. Was bewegt euch? Was inspiriert euch? Was macht ihr gerade so und was habt ihr vielleicht entdeckt? Teilt es mit euren Lesern – wie viel und wie stark - das entscheidet ihr allein!

2. Lebhaft und abwechslungsreich posten! 
Wer Instagram nur für Ankündigungen wie "neu auf meinem Blog!" nutzt, hat wohl eher schlechte Karten, einen lebendigen Feed aufzubauen. Bringt Schwung in eure Bilder. Heute beim Kaffee kaufen, morgen früh einen schönen Look, vielleicht mal ein Outfit, eigene Zeichnungen, beim Essen mit der besten Freundin oder das erste (und zur Zeit echt rare) Frühlingsbild! Instagram bietet euch die tolle Möglichkeit mit euren Followern hautnah in Kontakt zu treten. Ich folge immer den Instagramern, die nicht nur beispielsweise tolle Kunst präsentieren oder fabelhafte Outfits, sondern die mir noch ein bisschen mehr geben, authentisch sind und einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

3. Öffentlich zugängig sein!
Für Privatpersonen , ist es völlig okay Instagram auch privat zu nutzen und nur eine Auswahl an Lesern zuzulassen. Für alle anderen gilt die Faustregel: Nur ein öffentlich zugängiger Account, ist ein guter Account. Hashtags zum Beispiel können von neuen Lesern nur gefunden werden, wenn ihr öffentlich seid. Und nichts ist nerviger, als durch Instagram zu surfen, euch durch profile zu klicken und immer nur "privat" zu lesen. Klar, man könnte den Nutzer anfragen, aber die Katze im Sack kaufen? Machen vielleicht 3 von 10. Alle anderen – klicken weiter. oder trauen sich vielleicht gar nicht euch anzufragen.
Und wie ist das mit den Trollen? Und dem Datenschutz? Ganz einfach: Postet nur das, was ihr vertreten könnt, egal ob ihr privat oder öffentlich seid. Es ist das Internet - das heißt: Ob ihr nun privat oder öffentlich auf einer Plattform unterwegs seid: Wenn jemand etwas finden will, wird er es finden. Was nicht gefunden werden soll und wirklich privat ist, solltet ihr für euch behalten und gar nicht erst posten.

4. Instagram ist keine Einbahnstraße!
Keine Reaktion ohne Aktion. Was das heißt? Integriert euch in die Community. Das heißt jetzt nicht, dass ihr Expertentipps unter jeden Post schreiben sollt, aber liked, followed und kommentiert, wenn euch etwas gefällt. Tauscht links und vernetzt euer Instagram mit den sozialen Plattformen wie Facebook und Twitter, auch auf eurem Blog könnt ihr auf euer Profil hinweisen.

5. Macht schöne Bilder!
Das Auge instagramt mit. Gebt euch beim Fotografieren Mühe, gestaltet euer Bild, seid kreativ - genau wie ihr es auch für euren Blog tun würdet.Teilweise folge ich tatsächlich Nutzern bei Instagram, deren Bilder ich einfach schön oder charmant finde. Wie ihr eure Bilder noch zusätzlich verschönern könnt? Ladet euch Apps wie Picfx, Catwang oder Photocomic runter und legt los. Aber Achtung: Die 2007er Emo-Zeiten sind vorbei: auf drastische Contrast-Filter, Toupierfrisuren, Teufelsschnuten und Blinkwinkel schräg von oben doch bitte verzichten Mädels! ;)

Kommentare:

  1. Ich hoffe mal, dass ich jetzt als (Anfänger)bloggerin nicht total am Popo bin weil ich das nicht habe ;) so wirkt das ja fast.

    Und ja, ich hätte es sogar wirklich gern! Allerdings ist mein liebes Handy bereits 10 Jahre alt und Instagram und sämtlicher anderer Kram ist weit vor seiner Zeit *hehe*..
    Ich hoffe also einfach mal, auch OHNE Instagram auf lange Sicht ein paar Leser zu bekommen.
    Ich persönlich finde diese ganzen Smartphonegeschichten einfach ziemlich unnötig und übertrieben und kenne soooviele, die regelrecht "abhängig" davon sind und alle paar Sekunden auf ihr Display starren :D

    Trotzdem: WENN mein Handy mal stirbt (was wohl nicht in der nächsten Zeit passieren wird.. Diese alten Teile haben echt ne geile Qualität) werd' ich mir auch mal ein Smartphone leisten. Und dann auch Instagram.. :) und DANN werd ich deine Tipps sicherlich auch befolgen.

    Love and Nonsense

    foxface-dreams.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das sind echt tolle Tipps:). Ich liebe solche Posts^^.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lieb, dass du Anfängern Tipps gibst.

    Falls ich auch mal auf die Smartphone-Generation umsteige (mir geht's dabei wie Foxface, nur glaube ich, dass mein Handy doch bald den Geist aufgibt), werde ich versuchen deine Anregungen zu befolgen.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Endlich spricht es mal jemand aus, dass die privaten Accounts echt nerven :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Instagram, aber mein begrenztes Internet lässt es nicht zu, dass ich 3 mal am tag was poste.... :)
    Und diese privaten Accounts nerven echt total! -.-

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    vielen Lieben Dank für die tollen Tips! Werde ich direkt mal ausprobieren :)

    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
  7. vielen Dank für deine Tipps!
    überlege seit einiger Zeit schon hin und her mir einen Instagramaccount zuzulegen
    nach deinem Post werde ich es wohl auch sehr bald tun
    Lg

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Tipps, danke! Echt hilfreich!

    AntwortenLöschen
  9. Super Artikel! Ich bin instagram total verfallen, wohingegen ich Twitter eher weniger abgewinnen kann. Ich suche immer wieder gerne nach Hashtags von Events, Konzerten und anderen Ereignissen und lass' mich davon inspirieren, wie andere diese Momente auf- und wahrgenommen haben.
    Und was modische Inspirationen angeht, ist Instagramm einfach eine wahre Goldgrube. Richtig toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme Dir total zu :)
      Twitter war immer so gar nicht meins, nach Instagram bin ich regelrecht süchtig :)

      Löschen
  10. Dankeschön Lina. Dann will ich gleich mal loslegen bei Instagram, was ich bisher verschmähte. Deine Beschreibung hat sehr geholfen.
    Herzliche Grueße von Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Man kann sich auch instagram-Verfolger kaufen?! herrje...
    Bei den Apps werde ich mich mal durchklicken ... Dankeschön. Schöner Beitrag!

    AntwortenLöschen
  12. ohne instagram ohne mich :) bin der app seit knapp einem jahr verfallen & irgendwie will sie nicht an suchtpotential verlieren.

    hast übrigens einen tollen instagram account, auf dem ich mich gern, regelmäßig & ausgiebig umschaue

    lg anni

    AntwortenLöschen
  13. tolle Tipps, ich werde sie mir zu Herzen nehmen!!

    Ich vernachlässige mein Instagram leider sehr, das muss ich ändern!

    Liebste GRüße

    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  14. super gute tipps! ich bin neu in der blogger welt und dementsprechend auch bei instagram und twitter.... da werde ich einige dinge gut beherzigen können! echt super! du kannst ja mal bei mir vorbeischauen und einer kleinen einsamen bloggerin aus der followereinöde heraushelfen. liebste grüße & cheers, tones.

    www.hasehaseetlamode.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. ich hoffe mal, dass es bald mit der internetflat klappt und ich dann mich auch bei instagram anmelden kann.

    AntwortenLöschen

Sag was!

Du kannst deine Antwort hier posten oder mir via mail@linamallon.de schreiben. Ich freu mich auf deine Worte!

Positionierungen, Anregungen und auch Kritik sind super!
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht. Heiratsanträge, sind natürlich weiterhin willkommen!

.

Lina Mallon. Powered by Blogger.