3/12/2013

FREIZEICHEN. [RANDOM SKIZZE FÜR MEINEN ROMAN]


 02:14 Uhr. Der Ruf geht raus.
Sie nimmt erst nach dem sechsten Klingeln ab. Aber immerhin nimmt sie ab.
„Ich vermisse dieses Gefühl.“
„Welches Gefühl?“
„Verliebt sein. Einfach sein.“ Sie antwortet nicht.

„Ich vermisse es, wie es sich anfühlt, wenn alles leicht ist, wie ich mich fühle, wenn alles leicht ist. Ich vermisse es,  um 08.00 Uhr früh auf mein Handy zu schauen und zu wissen, dass er mir bereits geschrieben hat, statt es nur zu hoffen. Ich vermisse unsere diversen 30-Sekunden-Random-Telefonate, unsere Running Gags und dass er mir immer Zucker in den Kaffee getan hat, weil er wusste, dass ich es hasste – und dass ich jeden Morgen darauf gewartet habe.
Ich vermisse es, im verräucherten Club ganz unbefangen nach seiner Hand zu greifen und sie festzuhalten, statt nicht einmal genau zu wissen, ob und wie ich ihn ansprechen darf. Ich sehne mich danach, dass er mir ins Ohr flüstert: „Lass uns nach Hause gehen Baby.“, und uns dann ein Taxi anhält. Ich will seinen Geruch wieder wahrnehmen können, wenn ich nur die Augen zumache. Ich vermisse es, auf seinem Bauch zu schlafen, meine Fast-Food Süchte mit ihm zu teilen und stundenlang mit Tee und einem guten Buch neben ihm zu sitzen, nur seine Ruhe zu tanken, wenn er am Schreibtisch sitzt und arbeitet.
Es fehlt mir, dass er mich mitten im Satz unterbricht, um mir zu sagen, dass er mich vermisst. 

Ich vermisse dieses Gefühl. Er hat es mir gebracht. Und irgendwie hat er es auch wieder mitgenommen. Was ist passiert? Wann sind wir kaputt gegangen?“

„In dem Moment, in dem du sein Herz gefordert hast. Du kannst jetzt weinen. Klammern. Weiter an ihm zerren oder akzeptieren, dass es das war. Zumindest für dieses Jahr. Und wenn du das getan hast, kannst du warten, vielleicht bis zum nächsten Frühling – oder du gehst und verschenkst dein Herz an jemanden, der es auch haben will.“

02:16 Uhr. Freizeichen.

Kommentare:

  1. Ich kenne diese Gefühle leider nur allzu gut.
    Wenn dein roman draussen ist will ich eine der ersten sein die ihm liest !

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst mir aus der Seele. Und fasst in Worte, was ich gerade nicht sagen kann. Danke, Lina.

    AntwortenLöschen
  4. wow. das ist wirklich gut. selten einen so mitreißenden text gelesen, und gleichzeitig ein bisschen bedrückend. echt wundervoll!!!

    AntwortenLöschen
  5. " Ich vermisse es, um 08.00 Uhr früh auf mein Handy zu schauen und zu wissen, dass er mir bereits geschrieben hat, statt es nur zu hoffen. "
    Das vermisse ich wohl am meisten. Ein sehr gefühlvoller Text, ich bin so gespannt auf mehr!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe sehr, den Roman eines Tages lesen zu können!! Hast du bereits eine Möglichkeit zur Veröffentlichung oder schreibst du erstmal für dich? Mach unbedingt weiter so! <3

    AntwortenLöschen
  7. Genau so fühlt es sich an. Ich liebe deine Texte so sehr!

    AntwortenLöschen
  8. oh gott, ich hab gerade so einen kloß im hals, übel...
    ich find deine texte ja immer schön, aber dass ich hier fast weine... :D

    AntwortenLöschen
  9. So wunderschön Lina! Du bist echt ein Talent

    AntwortenLöschen
  10. ziel eines jeden schriftstellers ist es doch, menschen zu berühren...
    ich denke, das hast du eindeutig geschafft!!
    Sehr sehr sehr schön geschrieben! danke!

    AntwortenLöschen
  11. Dein Roman muss unbeding, schnellstmöglich zu bekommen sein. Da will man ja sofort weiterlesen. Weiter so Lina.
    Liebst, Patricia

    AntwortenLöschen
  12. Wow dieses Textpassage beschreibt so ungefähr alles, was in einem vorgehen kann. Es ist einfach wundervoll geschrieben, Großes Lob an dich!! ;)

    AntwortenLöschen
  13. Wow so schön geschrieben! Total toll:)

    Liebe Grüße
    Maren von drop-dead GORGEOUS

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe es deine Texte zu lesen !
    Man möchte am liebsten nie damit aufhören ♥

    AntwortenLöschen
  15. sehr schöner Text, was währe das Leben ohne diese Gefühle.....

    AntwortenLöschen
  16. Wirklich schön geschrieben. Ich habe Tränen in den Augen.

    AntwortenLöschen
  17. wundervolle worte, die du da geschrieben hast!♥

    AntwortenLöschen
  18. Dank dir sitze ich hier und mir laufen Tränen über die Wangen.
    Was du schreibst, wie du schreibst, ... Einfach perfekt.
    Ich kann dein Buch kaum erwarten. Und kaufe auf Vorrat schonmal ein paar Taschentücher ein!
    Du bist großartig, genau wie das, was du tust, Lina.
    <3

    AntwortenLöschen
  19. Einfach WOW! Das ist so schön, einfach perfekt...
    Ich kann es kaum erwarten, dein Buch in meinen Händen zu halten!
    Aber lass dir nur die Zeit, die du brauchst, damit du mit diesem
    wunderbarem Wunderwerk auch wirklich zufrieden bist,
    denn erst dann ist es wirklich fertig! <3

    AntwortenLöschen
  20. Du hälst mir einen Spiegel vors Gesicht.

    AntwortenLöschen
  21. bringt mich eiskalt zum heulen....

    AntwortenLöschen
  22. danke für diesen text.

    liebste grüße von lina an lina :)

    AntwortenLöschen
  23. Danke. Danke danke, Lina!
    Du hast mal wieder genau das auf den Punkt gebracht, was ich (und so viele andere Mädchen) nicht auszudrücken vermögen.
    Seit Wochen versuchte ich, so einen Text zu schreiben und stammle herum. Dann kommst du und triffst den Nagel auf den Kopf. Danke.
    Ich übernehm den gleich mal in mein Tagebuch, wenn du nichts dagegen hast. ;) Sieht ja außer mir eh keiner. :D

    AntwortenLöschen
  24. Oh wow das ist so wunderbar wunderschön ! Du schreibst unglaublich toll. Wow, so unglaublich traurig schön.

    AntwortenLöschen
  25. Du hast mich jetzt zum weinen gebracht. Ernsthaft. Mein freund hat sich vor kurzem von mir getrennt, einfach so und ich frage mich auch jeden Tag, was passiert ist. Das spricht mir so aus der Seele. Danke Lina <3

    AntwortenLöschen
  26. Ich weine.
    Lina, jedes mal wenn ich aus deinen Romanausschnitten lese, rollen mir die Tränen übers Gesicht.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  27. Ohje, da will man mal wieder einen Lobkommentar schreiben und scrollt gefühlte 10 Stunden runter, weil schon 1000000 von Leuten dir einen Kommentar geschrieben haben. Aber trotzdem. Ich finde es immer schön, dass du diese kleinen Dinge siehst. Du schreibst nicht von der Liebe im Großen und als fulminantes "Tada", sondern von ihren Milliarden Mosaiken, durch die sie überhaupt ist. Wie dieses "Zucker in den Kaffee machen" oder die Hand greifen. Solche Kleinigkeiten, die man eigentlich übersieht, aber niemals wegdenken sollte. Sehr schön. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  28. Oh Gott, ich kann es so gut nachvollziehen.. mir fehlt es auch alles... :( egal, was vorgefallen ist, man vermisst einfach trotzdem...

    AntwortenLöschen
  29. Gott bin ich froh, dass ich mittlerweile genau diese Beziehung mit jemandem führe...ansonsten hätte ich jetzt angefangen zu weinen, mir die Kuscheldecke über den Schoß gelegt, meine beste Freundin zum Mädelsabend und Rotwein trinken eingeladen, um mit ihr die schönsten Liebesschnulzen zu schauen.


    Auch schön...

    Ich mag wie du träumst,Lina. ;)

    AntwortenLöschen
  30. Wunderschön geschrieben :)gefällt mir soo gut!

    AntwortenLöschen

Sag was!

Du kannst deine Antwort hier posten oder mir via mail@linamallon.de schreiben. Ich freu mich auf deine Worte!

Positionierungen, Anregungen und auch Kritik sind super!
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht. Heiratsanträge, sind natürlich weiterhin willkommen!

Lina Mallon. Powered by Blogger.