3/12/2013

ABGESCHMINKT.


Reine Haut. Für mich ein Schönheitsideal!  Ich bewundere Frauen wie Amandya Seyfried oder Jessica Chastain immer wieder für ihren strahlenden Teint. Ich selbst habe von Natur aus sehr empfindliche Haut – so ein richtiges Sensibelchen.kann nur wenige Produkte vertragen, bekomme schneller einen Sonnenbrand als ein irischer Tourist auf Barbados und muss mich schon bei kleinsten kosmetischen Fehlgriffen mit unschönen Rötungen umherschlagen.
Im Laufe der letzten jahre habe ich für mich dann den ultimativen Schlachtplan für schöne Haut entwickelt – wie der funktioniert? Erzähl ich euch jetzt!

1. Die richtigen Pflegeprodukte finden!
Einen Geheimtipp gibt es sicher nicht, jede Haut ist anders und auf ihre eigene Art anspruchsvoll. Generell gilt aber: Weniger ist mehr! Ich achte außerdem darauf meistens zumindest in Sachen täglicher Reinigung & Pflege auf Produktreihen zu setzen, die aufeinander abgestimmt sind.

Mein Tipp: Biotherm!
Zu Weihnachten bekam ich die Creme und auch den Pore Reducer geschenkt. Ich habe früher ausschließlich die "Pink Grapefruit" Reihe von Neutrogena verwendet, die ich auch heute noch immer weiterempfehle, muss aber natürlich zugeben, dass die Ergebnisse, die ich mit den Biothermprodukten erziele, kaum zu toppen sind. Ich habe mittlerweile reine, straffe und mit Feuchtigkeit versorgte Haut, die weder fettet, noch Unreinheiten aufweist. Mein Teint wirkt ausgeglichen und strahlt auch ohne Highlighter und BB-Cream. Die Preise von Biotherm sind natürlich gesalzen, aber in diesem Fall verzichte ich lieber an anderen Enden und nehme sie in Kauf.

2. Regelmäßig peelen, klären und beruhigen
Ich vertrage leider so gut wie keine Peelings und auch beim Thema Masken kehrt meine Haut nur zu gern die Mimose heraus. Meine Lösung: Oatifix von Lush.
Die Haferflocken in der Maske wirken wie ein Peeling, allerdings ohne die oberste Hautschicht chemisch anzugreifen. Lediglich durch das "Rubbeln", werden tote Hautschüppchen abgetragen. Banane und Mandel sorgen für Feuchtigkeit beruhigen.Warum eigentlich Peelen? Ganz einfach: Hornschüppchen lassen die Haut farblos und stumpf aussehen. Außerdem regt ein sanftes Peeling die Durchblutung an.

An Sonntagen gönne ich mir außerdem auch gern mal ein langes Entspannungsbad mit Buch, frischem Obst und der Hammam-Maske von Yves Rocher. Darin steckt neben Argan-Öl auch Tonerde, die kleine Rötungen und Irritationen beruhigt und porentief klärt.
Übrigens: Ich trage die Maske meistens 10 Minuten nachdem ich in die Badewanne gestiegen bin, auf. Vorher lege ich mir einen warmen Lappen aufs Gesicht, damit die Poren der Haut sich öffnen und die Maske perfekt wirken kann.

3. Immer abschminken!
Ich habe irgendwann mal gelesen, dass jedes versäumte Abschminken unsere Haut um 7 Tage altern lässt. Ob das stimmt oder nicht, ist mir fast egal. Fakt ist: Es wirkt! Egal wie spät es ist oder egal wie müde ich bin, ich zwinge mich, mich abzuschminken und meiner Haut wenigstens 8h Pause zu gönnen.

4. Viel trinken!
Wasser. Wasser. Wasser. Und wenig Kaffee – denn der dehydriert. Auf Kaffee zu verzichten, schaffe ich selber kaum! Aber mindestens 1,5l Wasser am Tag sollten es schon sein. Am Anfang mag das wirklich schwer sein, aber ich habe irgendwann gemerkt, dass ich selbst auch fitter werde, wenn mein Flüssigkeitshaushalt angekurbelt und ausgeglichen ist.
Wenn ich mich irgendwie schlaff, müde oder abgespannt fühle, greife ich auf das Thermalwasser von Avène zurück. 2-3 Pumpstöße ins Gesicht und nicht nur der Teint fühlt sich erfrischt, sondern irgendwie auch mein Kopf.
Dass ich auf Nikotin verzichte und versuche regelmäßig Schlaf zu bekommen, versteht sich ja von ganz allein. 

5. Sauerstoff tanken! 
Das Beste zum Schluss: Raus und an die frische Luft. Ich gehe mindestens 1x am Tag spazieren – und wenn es nur der Weg zur Bahn oder zum Supermarkt ist. Außerdem schlafe und arbeite ich bei offenem Fenster. Warum? 95% des Sauerstoffs atmen wir durch die Lungen ein, 5% nimmt die Haut auf und kurbelt damit Teilungsprozesse und den Stoffwechsel an. Ob's dem Teint wirklich hilft? Keine Ahnung, aber schaden kann es sicher nicht und mich macht es ausgeglichener. 


6. Day off!
Ich weiß ja, die Wahrscheinlichkeit den Ex  mit seiner Neuen oder die Nebenbuhlerin zu treffen ist immer genau dann am Höchsten, wenn man selbst scheiße und sie großartig aussieht.
Trotzdem: Sonntage brauchen kein Make-Up. Wir sind alle mit dem perfekten Make-Up fabelhaft. Aber ohne sind wir eben auch schön. Nicht "trotzdem schön". Sondern schön. Punkt.
 



Kommentare:

  1. Halte das mit dem "Make-Up-freien" Sonntag auch so. Wenn nichts wirklich wichtiges ansteht, wo ich auf Make-Up nicht verzichten kann, bleibt die Haut Sonntags ohne Make-Up. Bin nicht so hell wie Du, aber meine Haut ist auch sau empfindlich und total trocken.

    Mir hilft reines Argan-Öl, das mein Vater immer aus Marokko mitbringt. Das kommt einmal wöchentlich auch in meine Haarspitzen! Hat meine Oma schon gemach und hilft wirklich Wunder!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es auch toll, an freien Tagen mal ungechminkt und "nicht perfekt" rumzulaufen:).
    Und der ganze Post ist echt seeehr schön geschrieben. lese sowas echt gerne.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die gleiche Haarfarbe wie du (zumindest glaube ich das, deine Naturhaarfarbe sieht man ja nie richtig) und somit auch einen sehr gleichen Hautton :) Ich habe auch das gleiche Problem wie du, sehr, sehr empfindliche Haut, die sofort auf alles reagiert.. Kannst du die Produkte von Biotherm wirklich empfehlen? Ich suche schon sehr lange nach einer geeigneten Pflege, aber die meisten Cremes und Peeling trocken meine Haut zu sehr aus und reizen sie :) Das Problem kennst du ja vielleicht :D

    Liebe Grüße <3
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna,
      ja ich kann die Produkte empfehlen, denn sonst hätte ich sie nicht gepostet und meinen Lesern ans Herz gelegt.
      Ich meine das nicht böse, aber ich frage mich gerade, ob du den Text gelesen hast :/

      Löschen
    2. Vorhin habe ich ihn nur kurz überflogen, weil ich keine Zeit hatte, tut mir leid! Inzwischen ist der Text gelesen und ich um einiges schlauer (: Das nächste Mal sollte ich erst alles lesen, dann kommentieren... Wieder was gelernt (: Danke, dass du trotzdem geantwortet hast <3

      Liebe Grüße, Johanna

      Löschen
  4. Ich bin auch so ein weißer Alien wie du mit von Natur aus rotstichigen Haaren und sensibler Haut - mit Biotherm habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht :)
    Und du scheinst genauso weiße Wimpern zu haben wie ich :( Finde das eigentlich am schlimmsten :D

    vanillebrause

    AntwortenLöschen
  5. Momentan habe ich auch wieder Problemhaut, aber wenn ich nichts vorhabe, laufe ich auch nur ungeschminkt herum.
    Was mich momentan extrem stört, ist, dass meine Gesichtshaut extrem blass und fast schon kalkig ist, das ist nicht mehr normal :D
    Bin auch oft an der frischen Luft, daran kann es ja eigentlich nicht liegen. Ich brauche Vitamin D!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner Post!! Und auch ohne Make-bist du wahnsinnig hübsch!
    Nur beim Kaffee muss ich dir widersprechen, der dehydriert nachweislich nicht! Macht ins Massen und auf Dauer höchstens einen hohen Blutdruck.

    AntwortenLöschen
  7. Schön, mir gefallen deine Augen vorallem gut ohne "langen" Lidstrich!
    Aber kann es sein, dass du die Bilder retuschiert hast?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die Bilder sind tatsächlich so out of Camera :) Lediglich nachgeschärft weil das beim 50mm von Canon immer so eine Sache ist :/

      Löschen
    2. Hallo Lina, du hast gerade geschrieben, dass das Canon 50mm bei der Schärfe ein bisschen unzuverlässig ist. Das passiert bei mir auch, ich bin nie richtig zufrieden, weil die Fotos bzw. die Details nicht 100% scharf werden. Also ist das bei dir auch so? Weißt du woran das liegen kann? :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    3. http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/EF_Lenses/Standard_and_Medium_Telephoto/EF_50mm_f1.8_II/

      Vielleicht liegt es daran, dass die Naheinstellgrenze 45 cm beträgt und darunter nichts scharf werden kann. Ein anderer Grund könnte sein, dass man mit einer großen Blende (kleine Blendenzahl, z.B. f 1,8) fotografiert. Denn je weiter die Blende geöffnet ist, desto geringer ist die Schärfentiefe, das heißt, desto kleiner ist der Bereich, der scharf wird und deswegen ist es sehr schwierig bei so einer Einstellung, genau das Auge z.B. scharfzustellen. Je weiter man also die Blende schließt, desto größer wird der Bereich, der ganz scharf abgebildet wird.

      Ich hoffe ich konnte helfen :)

      Löschen
  8. Wow ein wirklich toller Post, ich habe ja auch so meine Problemchen mit der Haut und werde auf jeden fall die Maske/Peeling von Lush testen, danke dir,
    vlg misa

    AntwortenLöschen
  9. ich persönlich habe genau neutrogena garnicht gut vertragen /: hatte einige probeprodukte aus der apotheke und hab echt schlimmen ausschlag bekommen. komisch oder? drogerie produkte für empfindliche haut funktionieren dagegen super.
    da sieht man wieder jede haut ist anders :D

    AntwortenLöschen
  10. Wenn dir die Biotherm-Produkte so gut gefallen, kann ich dir auch nur die Linie Skin Ergetic empfehlen. Macht super weiche und wach aussehende Haut. Ansonsten kann ich die Tipps nur unterstreichen, vor allem das Trinken macht schöne Haut und eine ausgewogene Ernährung.
    Ich finde deinen Blog sehr schön, die Fotos sind immer ein Hingucker.
    Und viel Erfolg bei dem Shooting von Jolie.

    Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Super Post. Und Sachen von Lush sind immer gut.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe auch sehr empfindliche Haut und reagiere eigentlich auf jede neue Pflege erst mal mit Pickeln und unreiner Haut. Die Produkte die du vorgestellt hast, habe ich bisher noch nicht probiert, werde sie mir aber auf jeden Fall mal anschauen. Irgendetwas muss doch klappen ;) Schöner und informativer Post, danke!
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  13. Danke für diese ehrlich Posting - du sprichst mir aus der Seele! Dinge wie gute Reinigung, Peeling, Abschminken etc. finde ich auch sehr sehr wichtig und seit ich wirklich täglich auf gute Reinigung und Pflege achte, ist meine Haut viel besser geworden :)

    AntwortenLöschen
  14. Schöner und interessanter Blogpost! :)
    Ich setze auch schon seit Jahren auf Biotherm, genau gesagt auf die Biosensitiv Reihe von Biotherm. Für mich gibt es einfach nichts besseres auch wenn ich es oft mit Vichy, Avene, Clinique und weiteren versucht habe, da bringt sparen einem einfach nichts!

    AntwortenLöschen
  15. Super, ich bin quasi auf dem besten Weg zu einer guten Haut, da ich mich immer abschminke (das erste was ich mache, wenn ich heimkomme), viel trinke, bei offenem Fenster schlafe..nur die richtige Pflege habe ich noch nicht gefunden. Ich probier ständig Neues aus, aber nichts haut mich so wirklich um. Vielleicht schau ich mir die Biotherm Serie echt mal an.
    In welcher Reihenfolge wendest du die Produkte an? Benutzt du das Gesichtswasser morgens und abends? Und benutzt du die Creme nur als Make-up Grundlage, oder auch vor dem Schlafengehen? :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Hatte gehofft jetzt käme endlich mal was zu meinem Projekt Naturally, bei dem du eigentlich mitmachen wolltest. Schade, hätte mich gefreut.
    Trotzdem ein guter Post und du siehst schön aus, egal ob mit oder ohne Make-Up! Ich finde dich ohne sogar noch ein bisschen schöner. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Ohne das Thermalwasser-Spray von Avène geht bei mir nichts! ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Avène ist ja mein persönlicher Favorit.
    Das Peeling von Lush hört sich ziemlich vielversprechend an, das sollte ich mir mal zulegen.

    AntwortenLöschen
  19. das thermalwasser von avene liebe ich und muss es mir gleich ins gesicht sprühen :)
    viel trinken gehört dazu und abschminken mache ich sogar, wenn ich betrunken nach dem fortgehen nach hause komme :D

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  20. Neutrogena verwendet einen Haufen Sachen, die einfach nicht auf die Haut gehören, siehe hier:

    http://emmaeckstein.blogspot.de/2012/08/test-neutrogena-deep-moisture-bodylotion.html

    Da verwendet man lieber eine milde Naturkosmetiklinie statt diesem Erdölkleister, kein Wunder dass da viele drauf reagieren.

    AntwortenLöschen
  21. Mit dem Thema "reine" Haut setze ich mich momentan auch auseinander.. großartiger Post.

    AntwortenLöschen
  22. Super Artikel!! Ich hab auch ständig probeleme mit der haut und chronische Neurodermites am Auge.. und hab meinen "Weg" für die optimale Pflege noch nicht gefunden. Vielleicht probiere ich das auch mal mit Biotherm!
    Danke für die tipps!

    http://aboutamodelslife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  23. Ein unheimlich toller Post. Ich habe auch vor einigen Wochen angefangen darüber ein Post zu verfassen, da sich meine Haut in Rekord Zeit verschlechtert aber auch wieder verbessert hat. Wasser, abschminken und Luft sind verdammt wichtig und hilfreich, dass denkt man oft gar nicht.
    Ein wirklich gelungener Post.

    AntwortenLöschen
  24. Guter Post. :)
    Nach der Maske von Lush schaue ich auch mal.
    Der Rest ist für mich mit meinem beschränkten Taschengeld leider zu teuer... :D

    AntwortenLöschen
  25. Ich kann dir auch die Cremes von Kiehls ans Herz legen,falls du irgendwann andere Produkte suchst. Meine Haut ist sehr zickig,auch was die meisten High End Produkte angeht=)

    AntwortenLöschen
  26. du siehst auch nude wunderschön aus! :)

    AntwortenLöschen
  27. Danke für diesen tollen Post! Du hast mich gerade sehr für das Lush-Peeling und die Biotherm-Produkte begeistert. Was die "professionelle" Hautreinigung (mit Reinigungslotion, Gesichtswasser, Peeling) anbelangt, habe ich "meins" noch nicht gefunden. Ich bin mit der Zeit auch sehr vorsichtig geworden, was das Ausprobieren von neuen Produkten anbelangt, weil ich so häufig schlechte Erfahrungen mit meiner Haut gemacht habe. Aber da deine Haut, wie du schreibst, ja auch so hypersensibel ist, sollte ich deinen Empfehlungen mal eine Chance geben! :)
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen

Sag was!

Du kannst deine Antwort hier posten oder mir via mail@linamallon.de schreiben. Ich freu mich auf deine Worte!

Positionierungen, Anregungen und auch Kritik sind super!
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht. Heiratsanträge, sind natürlich weiterhin willkommen!

Lina Mallon. Powered by Blogger.