12/27/2011

TRYING TO BE GOOD BUT ACTUALLY BEING WRONG

"Manchmal möchte man etwas Richtiges tun - und macht damit alles falsch!"

Du denkst immer du kennst mich
Du denkst immer du kannst mich lesen.
Aber immer wieder glaube ich, du siehst mich einfach nicht.
Nicht so, wie sie mich sieht, wie sie weiß, was in mir vorgeht, wenn ich gedankenverloren am Küchentisch sitze.
Nicht so wie sie, wenn sie mir sagt, was ich gar nicht denken will.

Irgendwie ist es mir zu viel.
Zu viel Theater.
Zu viel Gerede.
Zu viel Drama.
Zu viel aufgebauschte Emotion.

Und es ist mir viel zu wenig.
Zu wenig von mir.
Dem was ich wirklich bin.
Zu wenig nachgedacht.
Zu Ende gedacht.

Letztlich sitze ich hier und könnte kotzen.
Weil nichts so geworden ist, wie es hätte werden sollen.
Weil ich mich von dir unverstandener den je fühle.
Einsamer.
Auf verlorenem Posten.
Weil ich es dir nicht einmal sagen kann.
Weil du mich eben nicht lesen kannst.

Nichts ist so schlimm, wie sich unendlich leer und traurig zu fühlen, während man nach außen hin doch eigentlich nur Gründe zur absoluten Lebensfreude hat.

Denn so ist es.
Sagen sie.
Und erwarten mich - glücklich.

Weil alles andere wohl undankbar wäre.

Kommentare:

  1. schön geschrieben und schönes bild :)

    AntwortenLöschen
  2. "Nichts ist so schlimm, wie sich unendlich leer und traurig zu fühlen, während man sich nach außen hin doch eigentlich nur Gründe zur absoluten Lebensfreude hat."

    Oh ja :( kann dir gut nachfühlen... schreckliches und verzweifelndes Gefühl

    AntwortenLöschen

Sag was!

Du kannst deine Antwort hier posten oder mir via mail@linamallon.de schreiben. Ich freu mich auf deine Worte!

Positionierungen, Anregungen und auch Kritik sind super!
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht. Heiratsanträge, sind natürlich weiterhin willkommen!

Lina Mallon. Powered by Blogger.